Thomas Bachmann Group im Jazzcafe´Rind: Pressebericht

Trio mit ungewöhnlicher Instrumentalbesetzung

von Ralf Treber , Main – Spitze; 7. 11. 2018

(…)  Der Saxofonist Thomas Bachmann, Bassist Ralf Cetto und Uli Schiffelholz am Schlagzeug sind zwar alteingesessenen „Jazzcafé“-Stammgästen bestens bekannt, aber das Trio präsentierte am Sonntagabend allerhand Neues. Blindes Vertrauen in die rhythmischen Strukturen:   Seit über 15 Jahren spielen die drei Musiker jetzt schon zusammen und das ist vielleicht das Geheimnis des Trios: blindes Vertrauen in die rhythmischen Strukturen und immer wieder die Eigenkompositionen neu erkunden. Beispielhaft hierfür steht vielleicht das Stück „Mach’s wie Jim“, eine Hommage an den US-amerikanischen Jazz-Schlagzeuger Jim Black. Eigentlich eine ältere Komposition des Trios. „Jetzt ist es von allen Schnörkeln befreit und Überflüssiges rausgeschmissen“, erklärt Thomas Bachmann den Zuhörern. Mit großer Dynamik wird das Stück vorgetragen, fast trotzig erscheint das rasante Tempo und plötzlich wechselt mitten im Spiel die Stimmung (…)

der ganze Bericht